Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltungsbereich

Für alle Angebote und Bestellungen dieser Platform gelten die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedungungen (AGB). Die Bestellvermittlung richtet sich ausschließlich an Verbraucher. Die Angebotsvermittlung richtet sich ausschließlich an Unternehmer. Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. Unternehmer ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

2. Vertragspartner, Vertragsschluss
Für Unternehmer (Gutscheinanbieter)

Der Vermittlungsvertrag wird zwischen dem anbietendem Unternehmen und Reizflut Kreativbüro, Inh. Oliver Deger, Hochstallerweg 11, 86316 Friedberg geschlossen.

Für Verbraucher

Der Kaufvertrag für Verbraucher kommt mit dem jeweils auf der Bestellseite genannten Unternehmen direkt zustande.

Der Seitenbetreiber stellt lediglich eine Angebotsplattform für Gutscheinanbieter zur Verfügung. Sämtliche Streitigkeiten sind direkt zwischen Gutschein-Anbieter und Verbraucher zu klären. Im Zweifel bietet der Seitenbetreiber technische und vermittelnde Hilfestellung zur Klärung von Sachverhalten an.

Mit Einstellung der Bestellseite gibt der Gutschein-Anbiter ein verbindliches Angebot zum Vertragsschluss über einen Gutschein in der vom Verbraucher gewünschten Höhe ab. Der Mindestwert eines Gutscheins beträgt 5 Euro, der Höchstwert beträgt 500 €. Der Vertrag kommt zustande, indem Sie den Bestellbutton anklicken. Sie verpflichten sich damit zum Kauf des Gutscheins in der von Ihnen genannten Höhe. Unmittelbar nach dem Absenden der Bestellung erhalten Sie eine E-Mail, in der die Kontodaten des Gutschein-Anbieters genannt sind. Sie verpflichten sich, den von Ihnen genannten Betrag in voller Höhe innerhalb eines Werktags an den Gutschein-Anbieter zu überweisen. Der Gutschein-Anbieter wird Ihnen sofort nach Kenntnisnahme Ihrer Überweisung eine Bestätigung per E-Mail zukommen lassen. Hierdurch wird der Gutschein gültig.

Die Bestellseite darf nicht dazu verwendet werden, dazu aufzurufen Leistungen des Protals nicht in Anspruch zu nehmen oder in sonstiger Weise das System zu umgehen. Ebenfalls verboten sind Aufrufe dem Seitenbetreiber wirtschaftlichen oder sonstigen Schaden zuzufügen.

Die oben genannten Bestimmungen können durch weitere Bestimmungen des Gutschein-Anbieters ergänzt werden. Diese werden deutlich sichtbar auf der Bestellseite ausgewiesen. Sollten sich diese oder die Bestimmungen des Gutschein-Anbieters ändern, werden Sie per E-Mail benachrichtigt.

3. Gebühren

Der Seitenbetreiber erhebt eine Vermittlungsgebühr von 2% pro bestätigtem Gutscheinwert gegenüber dem Gutschein-Anbieter. Ein bestätigter Gutscheinwert ist der Wert eines durch einen Verbraucher gekauften Gutscheins, sobald er vom Gutschein-Anbieter bestätigt und damit gültig wird. Vom Verbraucher nicht bezahlte Gutscheine (z.B. bei Vertragsrücktritt) werden nicht berücksichtigt. Sollte ein Verbraucher erst nach Zahlung und Bestätigung vom Vertrag zurück treten, ist dem Seitenbetreiber nachzuweisen, dass ein Geldrückfluss an den Verbraucher stattgefunden hat. In diesem Fall wird der Gutschein entwertet und die Gebühr nicht erhoben. Dem Seitenbetreiber sind die Prinzipien von Fair Play (Treu & Glauben) wichtig. Jetwede Streitigkeit soll gütlich gelöst werden. Dem Gutscheinkäufer entstehen keine Kosten. Der Gutschein-Anbieter verpflichtet sich, die Vermittlungsgebühr nicht direkt auf den Gutschein-Käufer umzulegen.

Sonderfall Mitglieder des Wittelsbacher Land e.V.

Durch eine Vereinbahrung zwischen dem Wittelsbacher Land e.V. und dem Reizflut Kreativbüro, Inh. Oliver Deger, entfallen für Unternehmen, die Mitglied im Wittelsbacher Land e.V. sind, die Gebühren für den Gutscheinverkauf zwischen dem 25.3.2020 und dem 30.6.2020. Nach diesem Zeitraum werden die Bestellseiten deaktivert, sofern nicht eine andere Vereinbarung getroffen wurde. Sie werden 2 Wochen vor Ablauf des Zeitraums informiert.

4. Eigentumsvorbehalt und Minderzahlung

Gutscheine bleiben bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum des Gutschein-Anbieters. Bei Minderzahlung, kann der Gutscheinanbieter, den Gutscheinwert nach eigenem Ermessen anpassen. In diesem Fall gilt, der vom Gutschein-Anbieter festgelegte Wert, maximal jedoch die an den Gutschein-Anbieter gezahlte Summe.

5. Gewährleistung

Soweit nicht ausdrücklich anders vereinbart, gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.

Für Mängel, die durch den Gutschein-Anbieter verursacht wurden, übernimmt der Seitenbetreiber keine Haftung. Mängel in der Geschäftsvermittlung werden gütlich geregelt, jedoch übernimmt der Seitenbetreiber keine Haftung für technische Fehler insbesondere, jedoch nicht ausschließlich für Ausfälle der Erreichbarkeit des Webdienstes, verloren gegangene E-Mails und sämtliche andere technischen Mängel, die üblicherweise bei der Internetkommunikation auftreten können.

6. Haftung

Der Seitenbetreiber haftet nicht für Umsatz- oder sonstige Ausfälle des Gutscheinanbieters. Der Seitenbetreiber haftet nicht für Nicht- oder Mindererfüllungen noch für sonstige Mängel von Gutschein-Anbeitern ggü. Verbrauchern oder anderer Parteien. Für die korrekte Abführung von Steuern sowie der Bonpflicht sind die Gutschein-Anbieter selbst verantwortlich.

7. Salvatorische Klausel

Keine Haftung für Fehler oder Irrtümer. Sollten Teile diesr AGB ihre Gültigkeit verlieren, bleiben alle andere Bestimmungen unberührt. Nebenabsprachen bedürfen der Schriftform.